Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Wer ein QNAP NAS der Pro Serie hat und eine Domäne mit Active Directory betreibt, kann das NAS in die Domäne aufnehmen. Das hat den Vorteil, das man neue Benutzer oder Gruppen nur in der Domäne anlegen muss, für die Rechtevergabe am NAS stehen diese dann automatisch zur Verfügung.

Der Konfigurationswizard des NAS führt einem durch den unkomplizierten Vorgang. Was man beachten sollte ist, das die Zeit auf NAS und Server maximal 5 Minuten voneinader abweichen dürfen.

Nach dem Domänenbeitritt stehen weiterhin die vorher angelegten lokalen Benutzer und Gruppen zur Rechtevergabe zur Verfügung, als auch die Domänenbenutzer und -gruppen. Die vor dem Beitritt vergeben Berechtigungen bleiben auch erhalten. Getestet wurde das mit einer TS 239 Pro II und Firmware-Version 4.0.2.

Was man bei der Rechtevergabe für Domänengruppen beachten sollte ist allerdings, das nur direkte Mitglieder einer Gruppe die Rechte der Gruppe übernehmen.

Hier ein Beispiel:

Klaus ist Mitglied der Gruppe Domänen-Admins. Die Gruppe Domänen-Admins ist Mitglied der Gruppe Administratoren. Wenn man jetzt der Gruppe Administratoren Zugriff auf eine Freigabe gewährt, kann der arme Klaus, anders als unter Windows, trotzdem nicht zugreifen.