Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Sollten bei Ihnen in der SBS Konsole nicht alle Clients auftauchen, die Mitglied der Domäne sind, und vielleicht auch noch immer unterschiedliche Clients, dann wurden die Clients mittels eines Images aufgesetzt aber nicht mit sysprep vorbereitet. Hier eine Anleitung aus dem Microsoft KB Artikel 903262, wie Sie doch noch alle Clients zur Zusammenarbeit mit der SBS Konsole überreden.

  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, geben Sie cmd in das Feld Öffnen ein, und klicken Sie dann auf OK.
  2. Geben Sie an der Eingabeaufforderung net stop wuauserv, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.
  3. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, geben Sie regedit in das Feld Öffnen ein, und klicken Sie dann auf OK.
  4. Suchen Sie, und klicken Sie dann auf den folgenden Registrierungsunterschlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\WindowsUpdate
  5. Löschen Sie die folgenden Registrierungseinträge, klicken Sie im Detailbereich des Registrierungs-Editors:
    • PingID
    • AccountDomainSid
    • SusClientId
    • SusClientIDValidation
  6. Hinweis: Windows Update Agent 3.0 fügt den Wert SusClientIDValidation. Dieser Wert wurde im Mai 2007 veröffentlicht. Die andere Registrierungseinträge vorhanden sind, in dem sowohl Windows Update Agent 2.0 und Windows Update Agent 3.0.

  7. Beenden Sie den Registrierungs-Editor.
  8. Geben Sie an der Eingabeaufforderung net stop Wuauserv, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.
  9. Geben Sie an der Eingabeaufforderung wuauclt.exe/detectnow /resetauthorization ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.
  10. Warten Sie 10 Minuten ein Erkennungszyklus auf Fertig stellen.
  11. Starten Sie die WSUS-Konsole, um sicherzustellen, dass die Clients in der WSUS-Konsole angezeigt.